Nach dem grossen Erfolg seines ersten Buches spannt Alexander Lauterwasser, ausgehend von mythologischen Motiven zur Schöpfung der Welt durch Klangschwingungen, einen grossen Bogen zur modernen Quantenphysik. Kann die Welt wirklich durch die Suche nach einem letzten, isolierten ‘Teilchen’ verstanden werden, oder braucht es dazu die beziehungsstiftende Dimension der Resonanz? Ist das Phänomen ‘Leben’ nicht letztlich nur als ein durch solche Resonanzprozesse vermitteltes Mit-Schwingen deutbar? Evolution verstanden als ständige Bemühung um die Ausdifferenzierung und Steigerung beziehungsstiftender Resonanzfähigkeiten. Da sich Wasser als die Substanz mit der universellsten Resonanzbereitschaft erweist, werden die Betrachtungen mit neuen Wasser-Klang-Bildern illustriert, die in faszinierender Weise die Antwort des Wassers auf unterschiedlichste Klangschwingungen vor Augen führen.

Kennst Du ein Buch, das spirituell interessierte Freidenker kennen sollten - und das hier fehlt? Über freue mich über Deine Vorschläge, Anregungen und Fragen. Kontaktiere mich einfach über meinen Blog!

You may also like...